bvtb_logo1
quacert

500 BOB-Bäume im Verbandswald des BDU

BOB beteiligt sich mit 500 Bäumen bei der Erstaufforstung einer kommunalen Waldfläche in Deutschland, die auf Initiative des Bundesverband Deutscher Unternehmensberater BDU e.V. durchgeführt wird. Bei der Wahl der Bäume wird auf eine möglichst klimastabile Mischung verschiedener Baumarten geachtet. Neben dem Aspekt der CO2-Bindung ist hierbei auch die Artenvielfalt wichtig, sodass es einen hohen Anteil seltener Baumarten, wie z.B. Elsbeere, Speierling, Mehlbeere oder Edelkastanie geben wird. Ein Achtsamkeitspfad und eine Sitzgelegenheit sollen „unseren“ Verbandswald abrunden und langfristig zum Verweilen einladen. Durch die Erstaufforstung leistet unsere Waldfläche nicht nur einen Beitrag zur Einbindung und langfristigen Speicherung von CO2 sowie zum Erhalt von Biodiversität (Vögel, Pflanzen, Wild u.v.m.), sondern setzt auch der wachsenden Bodenversiegelung etwas entgegen.

 

 

Peter Klöckner

Geschäftsführer

Share on facebook
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das könnte Sie auch interessieren

Remanenzkosten

Unter Remanenzkosten verstehen sich jene Unkosten, die nicht von der Arbeit für Agentur übernommen werden. Darunter können fallen:

  • Kosten für Beratung / Coaching
  • Schulungen
  • Qualifikationen
  • etc.